PERENNE – Verein für Staudenzüchtung und Sortimentsentwicklung

Das lateinische Wort »perennis« bedeutet ausdauernd, beständig. Unter perennierenden Pflanzen versteht man langlebige Arten im Gegensatz zu den einjährigen (annuellen) oder zweijährigen (biennen). Mit den langlebigen Pflanzen, die nicht wie Bäume und Sträucher verholzen, mit den so genannten Stauden, befasst sich der Verein PERENNE.

Mitglieder der Vereinigung PERENNE im Hermannshof in Weinheim

Mitglieder der Vereinigung PERENNE im Hermannshof in Weinheim

PERENNE ist ein Zusammenschluss von Staudenfachleuten aus verschiedenen Bereichen mit dem Ziel, das Wissen über Stauden zu mehren und deren sachgemäße Verwendung, die Züchtung neuer Sorten sowie die Erhaltung reichhaltiger Sortimente zu fördern. Die Mitglieder von PERENNE stammen aus Staudenbetrieben, Planung, Publizistik und Forschung oder sind Pflanzenverwender und sind nicht nur auf Deutschland beschränkt.

Die genannten Ziele will PERENNE unter anderem durch folgende Aktivitäten verwirklichen:

  • PERENNE formuliert aktuelle Züchtungsziele bei den unterschiedlichsten Staudengattungen, um Gärtner und Laien zur Pflanzenkreuzung und -selektion anzuregen.
  • PERENNE informiert über die Arbeit von Pflanzenzüchtern.
  • PERENNE organisiert Informationsveranstaltungen, um Neuheiten vorzustellen.
  • PERENNE beteiligt sich an Messen und Ausstellungen, um wenig bekannte Stauden sowie Neuheiten in den Sortimenten vorzustellen und die sachgemäße Verwendung zu verdeutlichen.
  • PERENNE plant Schaugärten mit beispielhafter Pflanzenverwendung.

Nur große Sortimente mit zahlreichen Sorten ermöglichen, die passenden Pflanzen für jeden Zweck zu finden und kunstvolle Farbkompositionen zusammenzustellen

Nur große Sortimente mit zahlreichen Sorten ermöglichen, die passenden Pflanzen für jeden Zweck zu finden und kunstvolle Farbkompositionen zusammenzustellen

Erhaltung der Sortimente

Ziel von PERENNE ist es, eine Verarmung der Staudensortimente und den Verlust wertvoller Kulturformen zu verhindern durch:

  • Ermittlung vorhandener Pflanzensammlungen.
  • Anregung und Unterstützung bei der Anlage von Schutzsammlungen.
  • Prüfung bestehender Sortimente auf Sortenechtheit.

Ermittlung des Gartenwerts von Neuheiten

PERENNE-Mitglieder prüfen neu in die Sortimente aufgenommene Stauden. Dazu gehören auch alte Sorten, die nach Jahren wiederentdeckt und in Kultur genommen werden. Diese Ergebnisse werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Mehrung des Wissens über Stauden

Eine wichtige Maßnahme, um die sachgerechte Verwendung von Stauden zu fördern und das Wissen um sie zu mehren, ist der enge Informationsaustausch mit einschlägigen Organisationen. Zur Förderung der Gartenkultur und der sachgemäßen Staudenverwendung betreibt PERENNE eine aktive Öffentlichkeitsarbeit.